Erweiterung Schulhaus «Bürgli» Nord, Wallisellen

Die Schulanlage Bürgli ist ein Gebäudekomplex mit vielen Geburtsjahren: das Schulhaus Bürgli Nord wurde als erstes Gebäude auf dem Areal im Jahr 1950 erbaut. Ihm folgten 1968 das Schulhaus Bürgli Süd und 2007 ein neues Primarschulhaus, welches die Anlage vom umliegenden Wohnquartier abgrenzt. Die gesamte Schulanlage wurde 2010–2014 bei laufendem Betrieb umfassend saniert und durch einen Trakt in Holzbauweise erweitert.

Der halböffentliche Neubau dient als Mehrzweckhalle und Singsaal und beherbergt überdies Gruppen-, Aufenthalts und Blockstundenräume, die Schulküche, Werkstätten sowie Handarbeits- und Naturkunderäume. Der Altbau wurde baulich und technisch den aktuellen Bedürfnissen angepasst.


Auftragsumfang TLP: Planung der kompletten Starkstrom-, Schwachstrom und Kommunikationsanlagen (SIA-Phasen 3–5)
Elektrobausumme: ca. 1,6 Mio. CHF